DER FITNESSMARKT

KUNDEN IM FITNESSSEGMENT

WACHSTUM

Die Fitness- und Gesundheitsbranche erweist sich auch im Jahr 2016 als Wachstumsgarant in der deutschen Wirtschaft. Der positive Trend dieser Branche ist ungebrochen und setzt sich wie in den vorherigen Jahren fort.

In 2015 konnte das Bruttoinlandsprodukt um 1,7 % gesteigert werden. Für die Fitness und Gesundheitsbranche ist auch über das laufende Jahr hinaus, auf Grund der konjunkturell guten Aussichten und Prognosen für die kommenden Jahre 2016 und 2018, mit einem weiteren stetigen Wachstum zu rechnen.

TREND

Die konjunkturelle Entwicklung der deutschen Wirtschaft im Jahr 2015 konnte der deutsche Fitnessmarkt neue Höchststände erreichen. Insgesamt 9,8 Millionen Mitglieder wurden im Jahr 2015 in deutschen Fitness- und Gesundheits-Anlagen registriert. Gegenüber den letzten Eckdaten der deutschen Fitness-Wirtschaft verzeichnete die Branche somit ein Mitgliederwachstum von 6,1 %. Dabei konnten nicht nur die Einzelbetriebe mit einer Erhöhung um 7,9 % (0,94 Millionen) von 3,92 Millionen auf 4,86 Millionen Mitglieder ein deutliches Mitgliederwachstum registrieren. Auch die Verringerung bei Kettenbetrieben von 4,18 Millionen auf 3,74 Millionen Mitglieder fiel mit 8,5 % (0,48 Millionen) nicht hoch aus. Dies unterstreicht zusätzlich das ungebrochene Wachstumspotenzial der Fitness- und Gesundheits- Wirtschaft in Deutschland.

*Eckdaten der deutschen Fitness-Wirtschaft © DSSV 2015

ANLAGEN ENTWICKLUNG

KUNDENENTWICKLUNG

GESUNDHEIT, FITNESS UND WOHLBEFINDEN SIND ELEMETARE FAKTOREN FÜR ZUFRIEDENHEIT UND GLÜCK – FÜR JEDEN MENSCHEN, IN JEDEM ALTER

Dass man aktiv etwas dafür tun kann, wird immer mehr Menschen bewusst. Die Nachfrage nach Fitness- und Gesundheitsleistungen hält dauerhaft an, die Zielgruppe wächst stetig. Die Schlagworte „Demographiewandel“, „Leistungsfähigkeit und Leistungserhalt“, Ausdruck von Individualität und der Wunsch nach Gemeinschaft, steigende Ansprüche und wachsendes Preisbewusstsein beschreiben den Rahmen, in dem sich die Branche bewegt. Der Fitnessmarkt reagiert auf diese Tendenzen durch eine weitere Polarisierung des Angebotes. Im mittleren Preissegment werden dauerhafte Stagnation und Rückgänge verzeichnet.

Das Premium- und das Discountsegment dagegen wachsen weiterhin erfolgreich. Erfolgsentscheidend ist insbesondere die klare Positionierung des individuellen Angebotes als Dienstleistung im Markt.
(Deloitte-Fitnessmarktstudie 2012)

Mehr Infos?